„Round Table“: Gefahr von Behandlungen mit Laser- und IPL-Geräten durch Nicht-Mediziner

Am Mittwoch, den 02.12.2015 traf sich der DDL-Vorstand Dr. Gerd Kautz, Dr. Nikolaus Seeber und Reinhard Gansel sowie BVDD-Präsident Dr. Klaus Strömer und Fachänwaltin für Medizinrecht Dr. jur. Gwendolyn Gemke mit den Politikern Axel Knoerig (MdB), Reiner Meier (MdB), Karsten Möring (MdB) und Stephan Thirmeyer im Berliner Bundestag. Inhalt des politischen „Round Table“-Talks war die Gefahr von Behandlungen mit Laser- und IPL-Geräten durch Nicht-Mediziner. Diese Problematik hat sich in den vergangenen Jahren verschärft, was zu vielen Schädigungen an Patienten geführt hat und jetzt mit den Politikern entsprechend breit diskutiert wurde.

Die Thematik fand bei den Politikern Reiner Meier, Karsten Möring und Stephan Thirmeyer starken Anklang und traf auf eine Menge Verständnis. Die DDL e.V. plant nun weitere strategische Schritte, besonders in Zusammenarbeit mit den Politikern, um das Ziel eines entsprechenden Gesetzentwurfs bzw. einer einheitlichen Ausbildungsanforderung für die Anwender von IPL- und Lasergeräten zu erreichen.

DDL-Politikergespräch am 02.02.2015 im Berliner Bundestag (v.l.n.r.): Antje Schwandt, Dr. Nikolaus Seeber (Vizepräsident DDL e.V.), Reinhard Gansel (Vorstandsmitglied DDL e.V.), Axel Knoerig MdB, Dr. Klaus Strömer (Präsident des BVDD). Karsten Möring MdB, Reiner Meier MdB, Dr. Gerd Kautz (Präsident DDL e.V.), Dr. jur. Gwendolyn Gemke, Michael Gillner (VideoART GmbH), Stephan Thirmeyer

DDL-Politikergespräch am 02.02.2015 im Berliner Bundestag (v.l.n.r.): Anna-Theresa Kröber (ART.media PR), Dr. jur. Gwendolyn Gemke, Dr. Nikolaus Seeber (Vizepräsident DDL e.V.), Antje Schwandt, Michael Gillner (GF VideoArt GmbH), Dr. Gerd Kautz (Präsident DDL e.V.), Reinhard Gansel (Vorstandsmitglied DDL e.V.)

DDL-Politikergespräch am 02.02.2015 im Berliner Bundestag


Wir nutzen Cookies, um die verschiedenen Funktionen dieser Website bereitzustellen, um Einblicke in das Verhalten der Besucher auf unserer Website zu gewinnen, um Nachrichten auf sozialen Medien zu teilen und um unser Angebot zu verbessern sowie zu personalisieren. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.