Wir über uns

Information zur Deutschen Dermatologischen Lasergesellschaft (DDL)

Die Deutsche Dermatologische Lasergesellschaft e.V. (DDL) wurde 1992 in Sigmaringen gegründet und ist eine Interessenvertretung von Hautärzten, die sich auf Laseranwendungen in der Dermatologie spezialisiert haben und zugleich Laserschutzbeauftragte sind. Die DDL ist im Vereinsregister München eingetragen und umfasst derzeit 140 Mitglieder in Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern.

Seit 2014 hat die DDL eine Erweiterung ihres  Themengebietes vorgenommen. Sie hat damit auf die Entwicklung reagiert, dass sich Kombinationstherapien durchgesetzt haben und neben der Laser-Energie auch andere „Energieformen“ an diagnostischer und therapeutischer Bedeutung gewinnen. So werden alle Anwendungen, in denen Energie zum Einsatz kommt, in die wissenschaftliche und praktische Auseinandersetzung der DDL mit einbezogen.

Vorrangiges Ziel der DDL ist die Aus- und Fortbildung ihrer Mitglieder bzgl. Sicherheit im Umgang mit den verschiedenen Energiesysteme und -therapien.

Des Weiteren werden von den Mitgliedern der DDL wissenschaftliche Untersuchungen zur Verbesserung bestehender Therapien und zur Überprüfung neuer Indikationen durchgeführt.

Die DDL veranstaltet jährlich eine große nationale Fortbildungstagung und mehrere kleinere Symposien, Workshops und Kurse für Laserschutzbeauftragte.

Das Mitgliederverzeichnis kann per Telefon oder Fax bezogen werden. Informationen über Lasertherapie können im Sekretariat der DDL angefordert werden.

Info-Telefon: 01805 - 31 32 46
(0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max 0,42 €/min)

Info-Fax: 030 - 39 80 09 35 4
E-Mail: info(at)ddl.de